Auch 2007: Land OÖ setzt Akzente in der Frauenförderung

Schnell anmelden: Wenige Restplätze für Cross-Mentoring-Programm!

Oberösterreich ist nicht nur das Wirtschafts- und Industriebundesland Nummer 1, Oberösterreich hat auch in puncto Frauenförderung die Nase vorne. Denn seit 2002 setzt das Land OÖ mit dem Cross-Mentoring-Programm unter der Schirmherrschaft von Landtagspräsidentin Angela Orthner und mit kräftiger Unterstützung von Wirt-schaftslandesrat Viktor Sigl konkrete Schritte, um jungen, engagierten Frauen den oftmals schwierigen beruflichen Aufstieg zu erleichtern. 1. Ansprechpartner für inte-ressierte Teilnehmerinnen und Organisationen ist das Netzwerk Humanressourcen mit seiner Leiterin Mag. Irene Bouchal.

 
Alle Absolventen des 3. Cross-mentoring Programmes bei der HR-Tagung 2006

„Die Förderung von Frauen wird vom Land OÖ auf verschiedenen Ebenen erfolgreich und konsequent umgesetzt. Eine Initiative mit Vorzeigecharakter ist das Cross-Mentoring-Programm, das heuer bereits zum vierten Mal durchgeführt wird. Wir können interessier-ten Frauen und Unternehmen nur raten, sich rasch zu informieren und anzumelden“, sind sich Landtagspräsidentin Angela Orthner und Wirtschaftslandesrat Viktor Sigl einig. Das innovative Programm – unter professioneller Begleitung von Dr. Gabriele Kössler, Ge-schäftsführerin von Kössler & Partner – zielt auf weibliche, aufstrebende Nachwuchsfüh-rungskräfte ab. Die Frauen werden als „Mentees“ von erfahrenen Mentorinnen und Mento-ren beraten. Und: Sie profitieren von ihren Vorbildern in Sachen Know-how, Kreativität und Persönlichkeitsentwicklung.

Win-win-Situation für alle
Mag. Irene Bouchal bringt die Vorteile des Cross-Mentoring-Programms auf den Punkt: „Nicht nur die Weitergabe von Wissen ist von Bedeutung. Auch das Wecken von Neugier-de, die Stärkung des Selbstbewusstseins und das Setzen von klaren Zielen steht für die weiblichen High-Potentials im Vordergrund.“ Die Gründung eines Mentee-Clubs am 14. Februar wertet das Cross-Mentoring-Programm zusätzlich auf. Der Nutzen: Erfahrungs-austausch und Netzwerkcharakter für alle Teilnehmerinnen.

Noch freie Restplätze für den 4. Durchgang
„Einige namhafte Unternehmen und Institutionen wie zum Beispiel vatron, OÖ. Versicherung, gespag, Hypo Landesbank, PROFACTOR, Land OÖ oder TMG haben bereits fix zugesagt. Das Programm – in seiner vierten Auflage – wird wieder ein voller Erfolg“, freut sich Irene Bouchal und lädt alle interessierten Mentees aber auch Mentorinnen und Mentoren zur Teilnahme ein. Informationen erhält man unter www.netzwerk-hr.at/crossmentoring oder unter der Telefonnummer (0732) 79810-5168.

Rückfragen-Kontakt: Mag. Harald Hochgatterer, Leiter TMG-Kommunikation,
Telefon: (0732) 79810-5062 oder medien@clusterland.at

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.