C & J CLARKS WESTWAY, Grossbritannien


Aufgrund eines gestiegenen Auftrags- und Distributionsvolumens stand KNAPP vor der Aufgabe, das neu errichtete 28.000 m2 große  Clarks Distributionszentrum zu optimieren.  Es hat eine Lagerkapazität von 6 Mio. Paar Schuhen und ist  für einen täglichen Durchsatz von 200.000 Paar ausgelegt.


Der Autraggeber

 
i-point

Die Geschichte des englischen Schuhherstellers Clarks begann 1825, als Cyrus Clark ein kleines Schafledergeschäft in Street, einem Dorf in Somerset, eröffnete. Bald darauf begann sein Bruder James mit der Herstellung von Lederpantoffel. Mit der Anschaffung einer Singer Nähmaschine konnte die Produktion von Schuhen weiter vorangetrieben werden, dabei wurde vor allem auf Tragekomfort und Bequemlichkeit besonderer Wert gelegt. Ab 1900 verzeichnete Clarks ein beschleunigtes Wachstum, das nicht nur durch neue Technologien und Materialien hervorgerufen wurde, sondern auch durch die Emanzipation der Frau: der Damenschuh rückte in den Mittelpunkt des Interesses. Anfang der 50er Jahre gelang es Clarks, mit legendären Modellen, wie z.B. ihrem „Desert Boot“ (1950)  oder dem „Lance Clark’s Wallabee“ (1960) der immer noch gern getragene Mokasin, den Weltmarkt zu erobern. Seit den 70er Jahren kommen neue, strapazierfähige Kunststoffmaterialien für die Herstellung von Sohlen zum Einsatz.

 
Automatisiertes Hochregallager

Clarks verkauft jährlich ca. 41 Mio Paar Schuhe sowie andere Leder-Accessoires, die in mehr als 1.900 Fachgeschäften erhältich sind. Allein in Großbritannien betreibt Clarks 532 Geschäfte und kooperiert mit 450 Großhändlern. Mit einem jährlichen Umsatz von € 1.439 Mio (2004/2005) und einer durchschnittlichen Wachstumsrate von 15-20 % sowie ca. 13.000 Mitarbeitern zählt Clarks zum weltweit führenden Schuhhersteller, der inzwischen Kultcharakter angenommen hat.

    


Die Aufgabenstellung

 
 Fördertechnik

Aufgrund eines gestiegenen Auftrags- und Distributionsvolumens stand KNAPP vor der Aufgabe, das neu errichtete 28.000 m2 große  Clarks Distributionszentrum zu optimieren. Es hat eine Lagerkapazität von 6 Mio. Paar Schuhen und ist  für einen täglichen Durchsatz von 200.000 Paar ausgelegt.  Die Herausforderung bestand u.a. darin, die Fördertechnik für den Transport von Schuhkartons unterschiedlichster Beschaffenheit (180x100x65 mm bis 700x510x400 mm, bei Gewichten zwischen 200 Gramm und 2,5 Kilogramm) zu adaptieren. Darüber hinaus war es wichtig, die Kartons auf der Fördertechnik so auszurichten, dass die Produktbarcodes mühelos gelesen werden können. Auch die Integration eines umfassenden Visualisierungskonzepts war ein Knackpunkt bei der Projektumsetzung.

   


Die Lösung

 
Dispatch-Sorter

Mit einer auf die kundenspezfischen Belange ausgerichteten Logistiklösung verantwortet der One-Stop Solution Provider KNAPP die Lagerung des täglichen Produktionsaufkommens sowie die termingerechte, von saisonalen Schwankungen geprägte Distribution der Sommer- und Winterkollektion. Mit der Realisierung dieses logistisch anspruchsvollen Projekts ist es KNAPP gelungen, in neue Dimensionen vorzustoßen. Zu den technischen Besonderheiten zählen:

  • Verwaltung eines komplexen Wareneingangsbereichs
  • Automatisches Hochregallager mit 480.000 Kartonstellplätzen
  • Sorteranlage mit 600 Sorterrampen
  • Speziell angepasste Fördertechnik & Mezzanine (Bühnenbau)
  • Einsatz eines intelligenten Labelapplikators
  • Realisierung eines umfassenden Visualisierungskonzepts




Carmen Weilharter
Marketing

KNAPP Logistik Automation GmbH
Guenter-Knapp-Str. 5-7
8075 Hart bei Graz, Austria

Phone: +43 316 495-2609
Fax: +43 316 495 99-2609
carmen.weilharter@knapp.com

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.