Einstieg in die Medizintechnik


Cluster-Chef Mag. Maximilian Kolmbauer will Unternehmen den Einstieg in die Medizintechnik schmackhaft machen

 

Mag. Maximilian Kolmbauer

Profitieren können aber nicht nur Firmen aus der Gesundheits-Branche, auch für Unternehmen aus der Automobil-, der Kunststoff- und der Mechatronik-Industrie ist dieser Zukunftsmarkt mit Wachstumsraten von 7 Prozent höchst interessant. Alles Wissenswerte zum Einstieg erfährt man in Wels bei der 1. Fach-Tagung „Einstieg in die Medizintechnik – So geht’s!“. Die Medizintechnik-Offensive ist erklärter Schwerpunkt von Maximilian Kolmbauer und dem GC-Team. Weiteres Veranstaltungs-Highlight in diesem Sektor: Die Jahrestagung am 26. September.


Erfolgsfeld mit Zukunft
Die Medizintechnik ist ein Wirtschaftsbereich mit enormem Zukunftspotenzial. Die Medizintechnik hat beeindruckende Wachstumsraten und Marktentwicklungen. Die Medizintechnik ist eine Domäne für Unternehmen der Gesundheitsbranche. Zwei Aussagen stimmen, eine ist falsch. Haben Sie erkannt welche?


Wachstumsmarkt für vier Branchen
Wahr ist, dass die Medizintechnik Wachstumsraten von sieben Prozent aufweist. Wahr ist, dass man ruhigen Gewissens von einem Wachstumsmarkt sprechen kann. Falsch ist, dass sich der Einstieg in diesen Bereich nur für Unternehmen aus der Gesundheitsbranche lohnt. Denn die Medizintechnik – vertraut man renommierten Wirtschaftsexperten – ist auch für Unternehmen aus der Automobil-, der Kunststoff- und der Mechatronikindustrie durchaus interessant. Und das aus mehreren Gründen: Kunststoff-Unternehmen bietet die Medizintechnik eine extreme Ausweitung der Einsatzmöglichkeiten, die Automobilzulieferbranche findet hier vergleichbare Zuliefer- und Fertigungspotenziale vor und die rasante Entwicklung konfrontiert auch den Bereich Maschinenbau/Mechatronik: Mit steigenden Marktchancen und zusätzlichen Anwendungsgebieten.


Technologiekompetenz vorhanden
Fakt ist weiters, dass die in der Medizintechnik geforderten Technologien auch bei den Unternehmen des Automobil-, des Kunststoff- und des Mechatronik-Clusters vorhanden sind und das so ein Einstieg relativ leicht und ohne großen Aufwand möglich ist. Auch die hohen Anforderungen im Bereich der Qualitäts- und Sicherheitsstandard der Produkte sind für die Unternehmen bekannt und stellen so keine große Herausforderung dar. „Unternehmen, die jetzt einsteigen, können eigentlich nur gewinnen“, versichert Cluster-Chef Mag. Maximilian Kolmbauer und verweist auf die GC-Fachtagung „Einstieg in die Medizintechnik“ am 31. Mai in Wels. Bei dieser gemeinsam mit dem Automobil-, dem Kunststoff- und dem Mechatronik-Cluster organisierten Tagung dreht sich alles um die Frage des perfekten Einstiegs. Experten berichten über ihre Erfahrungen, stehen für Fragen zur Verfügung, geben Tipps, was man beachten sollte und vermitteln ein realistisches Bild des Marktes. 


GC hilft: Beim Einstieg und Ausbau
„Uns ist es wichtig, den Unternehmen die Möglichkeit eines zweiten sicheren Standbeins zu eröffnen. Wer sich dazu entschließt, und einsteigen oder sein Engagement ausbauen möchte, dem helfen wir natürlich auch bei den nächsten Schritten gerne weiter“, so Maximilan Kolmbauer abschließend. Jetzt vormerken und profitieren!


GC-Fachtagung „Einstieg in die Medizintechnik“ – 31. Mai 2006, 13:00 bis 18:00 Uhr


Wimmer Medien GmbH & Co KG
Raum MedEvent, Stadtplatz 41, 4600 Wels
INFO: gesundheits-cluster@clusterland.at

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.