Flüssiges transportieren geht jetzt noch leichter


„Bag-in-Box“-Konzept von Schoeller Arca Systems 

Man nehme einen stabilen, faltbaren Palettencontainer und gebe einen Plastiksack hinein, welcher dann mit Flüssigkeit befüllt wird. Befüllt können dann mehrere Container gestapelt transportiert oder gelagert werden und im leeren Zustand spart man zusätzlich Lager und Transportkosten, indem man die Behälter gefaltet aufeinander stellt. 

 
Die neue COMBO CL 270 ist speziell für den Transport in Kühlcontainern ausgelegt



So einfach ist eigentlich das so genannte „Bag-in-Box“-Konzept von Schoeller Arca Systems Trotzdem steckt eine Menge Know-How in diesen COMBO Boxen, welches sich durch den täglichen Einsatz der Behälter bei großen Konzernen wie Unilever oder Coca-Cola ständig erweitert.
Die aktuellen Weiterentwicklungen der COMBO Behälter präsentiert Schoeller Arca Systems bei der Fachpack in Nürnberg in Halle 4 auf Stand 333.

Spezielle Größe für Kühlcontainer
Kühlcontainer für den Überseetransport sind innen etwas kleiner als die üblichen Varianten. Mit den Maßen 1235 x 1135 x 1063 kann die  neue COMBO CL270 optimal den zur Verfügung stehenden Raum nutzen und hilft so Kosten sparen.

Aseptische Befüllung und Entleerung
Gerade bei Milchprodukten und anderen leicht verderblichen Lebensmittel ist es wichtig, dass eine Befüllung, Lagerung und Entleerung völlig steril verläuft. Mit den speziellen Inlinern des COMBO ASEPTIC ist das nun problemlos möglich. Das integrierte Ventil kann außerdem vor der Verwendung mittels Dampf sterilisiert werden.


 


Das „Drop Door“ macht die Installation des Inliners jetzt noch einfacher.
 


Erleichterte Handhabung durch „Drop Door“
Um die Installation des Inliners (Plastiksackes) an der Bodenöffnung zu erleichtern, wurde ähnlich wie bei anderen Großladungsträgern von Schoeller Arca Systems ein eigenes „Klapptor“ entwickelt. Die Handhabung der COMBO CL 285 ist somit nun noch einfacher.


 
Der aseptische Inliner mit integriertem Anschlussventil ermöglicht steriles Arbeiten. 








 
 





Das COMBO-Konzept


Auch Coca-Cola verwendet in Skandinavien die CL65 für die Distribution von Getränkesirup zu einer Fast-Food-Kette.

Das COMBO- Behältersystem von Schoeller Arca Systems wurde in intensiver Zusammenarbeit mit den weltweit führenden Nahrungsmittel- und Getränkekonzernen entwickelt und widmet sich dem Transport und der Lagerung von flüssigen und pastösen Produkten. Der Lebensmittelbranche steht damit eine in vielerlei Hinsicht überzeugende Produktentwicklung zur Verfügung.

Das Konzept basiert auf einem faltbaren Großbehälter mit einem flexiblen – bei Bedarf aseptischen – Inliner („Plastiksack“). Dieser befindet sich in dem Behälter und kann mit Flüssigkeit befüllt werden. Das flüssige Gut ist so bestens aufgehoben – sicher, hygienisch und kostengünstig. Damit erfüllt Schoeller Arca Systems einerseits die Forderung nach Flexibilität sowie reduziertem Verpackungsmaterial insgesamt und andererseits den Anspruch kompletter Wiederverwendbarkeit. 
Der COMBO-Behälter ist in Europa in 3 verschiedenen Größen erhältlich. Der kleine CL 65 ist mit 800×600 mm und einem Fassungsvermögen von 250 Litern ideal geeignet für die Distribution von Getränkesirup. Die beiden großen Brüder CL 285 und CL 270 fassen mit einem Grundmaß von 1145×1145 mm bzw. 1235 x 1135 mm mehr als beeindruckende 1000 Liter.



Christian Wagner
marketing central europe

Schoeller Arca Systems GmbH
Johannes Gutenbergstraße 4
A-2700 Wiener Neustadt

phone:     +43 2622 20656 12
facsimile:  +43 2622 20656 21
mobile:     +43 676 83956 200 
email: christian.wagner@schoellerarca.com

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.