Fossil: Logistik-Zentrum Eurodome II besteht Feuertaufe

  1. Erweiterung der Lagerfläche von 9.000 qm² auf 22.000 m²
  2. Warenausgangssteigerungen von über 40%
  3. Gemeinschaftsprojekt verschiedenen Kompetenzpartner

Hamburg und Eggstätt im Januar 2006 – Das Logistik-Zentrum Eurodome II von Fossil wurde nach mehrmonatigen Testphase erfolgreich in Betrieb genommen. Das amerikanische Unternehmen Fossil hat sich auf Design, Produktion und Vertrieb von Uhren und anderen modischen Produkten spezialisiert. Für die Projektplanung und -koordination der zweiten Ausbaustufe zeichnet das Hamburger Software- und Beratungsunternehmen KDL verantwortlich.

Die Produkte werden im Reserve-Bereich in einer Paletten-Regalanlage gelagert; die Kommissionierung erfolgt aus Durchlauf- und Fachboden-Regalen. Die etwa 2500 A-Artikel werden auf 24 Kommissionier-Bereiche verteilt und mittels Pick-by-Light-Technologie kommissioniert. Die Kommissionierung der etwa 10.000 B- und C-Artikel erfolgt in 4 Bereichen aus Fachboden-Regalen unter Einsatz von Datenfunk. Weiter in das System integriert sind ein Value-Added-Service-Bereich (VAS) sowie 32 Pack-Plätze und die Anbindung des Versandbereiches inklusive automatischer Karton-Verschließung und Belabelung der Versand-Kollis. Sämtliche Kommissionier-Bereiche, der VAS- und der Verpackungsbereich sind durch Behälter-Fördertechnik miteinander verbunden.

Umsatzziele erreicht

Im Eurodome II werden Warenausgangssteigerungen von über 40 % (gerechnet in Stück) abdeckt. „Mit dem neuen System ist es uns gelungen“, sagt Josef Otter, Logistic Director Europe, „die avisierten Umsatzziele problemlos abzuwickeln und unsere Produkte rechtzeitig bei unseren Kunden anzuliefern. An vielen Tagen wurden weit mehr als 5.000 Sendungen kommissioniert, verpackt und versendet, und das ohne unseren Mitarbeiterstamm wesentlich zu erhöhen. Zum ersten Mal seit vielen Jahren brauchten wir die Samstage vor Weihnachten nicht regelmäßig im Lager zu verbringen.“

MFR für komplexe Steuerungsstrategien

Das Projekt Eurodome II startete im September 2005. Ein Projekt-Team aus Fossil- und KDL-Mitarbeitern analysierte Auftrags-Daten und Wachstums-Prognosen und entwickelte ein maßgeschneidertes Lager- und Distributionskonzept. KDL unterstützte Fossil bei der Auftragsausschreibung und -vergabe. Weitere Aufgaben waren die Technik- und Ablauf-Planung, inklusive SAP-Integration, die Durchführung eines Leistungstest sowie die Systemabnahme. Darüber hinaus liefert KDL auch den Material-Fluss-Rechner (MFR), der zum einen mit dem überlagerten SAP-WM-Modul kommuniziert, zum andern für den kompletten Materialfluss mit den entsprechenden komplexen Steuerungsstrategien verantwortlich ist, und die unterlagerten Systeme wie Behälterfördertechnik (SIEMENS S7), Pick-By-Light und Datenfunk ansteuert.

Josef Otter: „Eine Realisierungszeit von knapp sechs Monaten und die Vielzahl der Projektpartner machte eine konzertierte Planung notwendig. Nicht zuletzt die reibungslose Zusammenarbeit aller Partner ist verantwortlich für den Erfolg von Eurodome II. Besonderer Danke gilt Swisslog als General-Unternehmer und KDL als Planer und Berater sowie Lieferant des MFR-Systemes.“

Joint Venture

Das Projekt Eurodome II ist als Joint Venture Projekt angelegt worden. Die Lagerverwaltungssoftware stellt Swisslog Deutschland zu Verfügung. Weiter mit im Boot waren die KDL-Partner-Unternehmen im LOG-C-C-Verbund (Logistik-Competence-Center) ICS und Serkem. ICS, der Ident-Code-Spezialist ist verantwortlich für die Lieferung der kompletten Datenfunk-Hardware und der Pick-By-Light-Anlage. Serkem, ein Unternehmen für IT-Services und Consulting im SAP-Umfeld, zeichnet für die Beratung und Programmierung im SAP-Bereich und für die Realisierung der Schnittstelle SAP-WM und MFR auf der SAP-Seite verantwortlich.

„Die Realisierung dieser hochkomplexen Anlage war außerordentlich erfolgreich“,  sagt Wilhelm Lehr, Geschäftsführer von KDL. „Sowohl der Budget-Plan als auch der Zeitrahmen konnten exakt eingehalten werden.“

 Über KDL: KDL ist ein Software- und Beratungshaus mit Sitz in Hamburg. Das 1991 gegründete Unternehmen entwickelt, plant und implementiert Softwaresysteme im Bereich der Transport- und Lagerlogistik. Mit KDL WOS bietet das Unternehmen ein generalisiertes Steuerungsmedium für komplexe Managementprozesse in Lagern unterschiedlicher Branchen an. KDL WOS umfasst die gesamte Projekt- und Strategieberatung bei der Planung und Realisierung neuer Lager und Lagersysteme. Europaweit betreut KDL international agierende Kunden wir Ikea, Panasonic, Olympus und andere. KDL beschäftigt derzeit 20 Mitarbeiter.

Über Fossil: Fossil ist ein amerikanisches Unternehmen, das sich auf das Design, die Produktion, das Marketing und die Distribution von hochwertigen Fashion-Produkten spezialisiert hat. Unter den eigenen Marken sowie den Lizenz-Marken wird ein umfangreiches Sortiment modischer Uhren angeboten. Das Unternehmen Fossil bietet außerdem eine Reihe komplementärer Produkte wie Kleinlederwaren, Gürtel, Handtaschen, Schmuck und Brillen sowie Bekleidung (USA) an. Die Produkte des Unternehmens werden in Kauf- und Warenhäusern sowie im Fachhandel in über 90 Ländern weltweit (innerhalb der USA auch unter www.fossil.com) verkauft. Einige Produktinformationen, Pressetexte und Informationen über das Unternehmen sind auf der Internetseite erhältlich.

Weitere Informationen:

KDL Logistiksysteme GmbH  
Boris Ristow  
Pinneberger Chaussee 55 
22523 Hamburg   
Tel.:+49 (0)40-571952-0     
E-Mail: bristow@kdl.de
SCHULTZEPLUS 
Thomas Schultze  
Möllers Kamp 10
21029 Hamburg
Tel.: +49 (0)40-76500673
E-Mail: ts@schultzeplus.de

                                                              
                                                                                                                                             
                                                                                 
          &
nbsp;                                                    

 
 P.S. Besuchen Sie KDL vom 13.-15. Februar auf der Logimat 2007 in Stuttgart. Halle 5.1 / Stand 210. Wir freuen uns auf Sie.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.