GS1 Standards für Obst und Gemüse


GS1 im Frischebereich


Im Obst- und Gemüsebereich bringt die durchgängige Verwendung der GS1 Standards zur Strichcodekennzeichnung eine Verkürzung der Durchlaufzeiten, die Minimierung von Lagerbeständen sowie eine Maximierung der Produktqualität, wodurch die Frische der Ware bis hin zum Konsumenten garantiert wird. Die seitens gesetzlicher Auflagen geforderte lückenlose Verfolgbarkeit und Rückverfolgbarkeit der Produkte entlang der Wertschöpfungskette wird sichergestellt.

In Zusammenarbeit mit dem österreichischen Lebensmittelhandel und der heimischen Frischeindustrie hat GS1 Austria – unter Berücksichtigung internationaler GS1 Richtlinien – Anwendungsempfehlungen für den Einsatz von Strichcodes im Frischebereich erarbeitet. Darin werden die Prozesse, beginnend bei der Kennzeichnung von Endverbraucherebene bis hin zur Kennzeichnung logistischer Einheiten (z.B. Palette), aufgezeigt. Diese sind bereits erfolgreich in der Praxis umgesetzt.

Die Anwendungsempfehlungen werden im österreichischen Lebensmittelhandel unter anderem von Adeg, Billa, Hornig, M-Preis, Merkur, Metro, Kastner, Penny, Pfeiffer, Weds, Spar und Zielpunkt unterstützt. Die Broschüre GS1 im Frischebereich kann kostenlos bei GS1 Austria angefordert werden. Information und Beratung: Heidrun R. Girz.


GS1 Austria GmbH
Mayerhofgasse 1/15, A-1040 Wien
Tel.: 01-505 86 01-25
office@gs1austria.at

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.