IKEA ist frech, beliebt und erfolgreich


IKEA Erfurt –  Größtes IKEA-Lager in Europa mit 336.000 Palettenstellplätzen –
vertraut bei Lagererweiterung auf Software von KDL Logistiksysteme



 „Lebst Du schon, oder wohnst Du noch?“

 
Erfurt Ikea

IKEA ist frech, beliebt und erfolgreich. Damit die Logistik mit dem Wachstum schritthält, wurde die Lagerkapazität des 1997 eröffneten Distributions-Center (DC) in Erfurt erheblich erweitert. Für die komplette Lagerverwaltung und Software des Standortes zeichnet KDL Logistiksysteme aus Hamburg verantwortlich. Zum Einsatz kommt das
Software-System KDL WOS (Warehouse Operation System).


Am 24. März 2006 wurde der dritte große Erweiterungsabschnitt des Distributionscenters (DC) Erfurt eröffnet. In Betrieb genommen wurde das Lager Anfang April 2006. 

 
Hochregallager

Der Standort verfügt jetzt über ein zusätzliches vollautomatisches Hochregallager sowie zwei  angeschlossene konventionelle Lagerbereiche. Nach neun Monaten Bauzeit verfügt das Lager über rund 336.000 Palettenstellplätze, was einem Ladevolumen von mehr als 5.000 Eisenbahnwagons entspricht. Vollautomatisch können circa 300 Paletten pro Stunde eingelagert werden. Damit stellt der Standort Erfurt das derzeit größte Lager in der IKEA-Welt dar.

KDL Logistiksysteme ist seit der Eröffnung des Lagers 1997 für die Lagerlogistik zuständig. Die Betreibergesellschaft ist das Unternehmen BLG Logistics, mit Sitz in Bremen. Dieses Jahr werden im Erfurter IKEA-Lager voraussichtlich 1.201.570 m3 ein- und 1.116.368 m3 ausgelagert. 80 % der Ware kommen per Lkw und 20 Prozent per Bahn in Erfurt an. Fast 100 Prozent werden per Lkw ausgeliefert – etwa 80 Lkw pro Tag.


IKEA-Lager Erfurt – Die Historie

 
Wareneingang

Der Standort besteht aus drei Lagerkomplexen, die nacheinander gebaut wurden. In einer ersten Ausbaustufe hatte man in Erfurt im Jahre 1997 ein Lager mit acht konventionellen Hallen und einem aus zwei Hallenbereichen bestehendem Silo errichtet. 
Die Lagerkapazität betrug damals ca. 121.000 Palettenplätze, ca. 53.000 Plätze im Silo und 68.000 Plätze in den Regal- und Block-Bereichen der anderen Hallen.
In der zweiten Ausbaustufe wurde im Jahr 2001 ein weiteres Silo mit 63.000 Palettenplätzen und drei konventionelle Hallen mit etwa ca. 24.500 Lokatoren errichtet und damit die Lager-Kapazität knapp verdoppelt. Im April dieses Jahres wurde der dritte Bauabschnitt, ebenfalls ein Silo und zwei konventionelle Hallen in Betrieb genommen.

Lagerverwaltung mit KDL WOS
Die komplette Lagerverwaltung und Steuerung des Standortes erfolgt mit KDL WOS (Warehouse Operation System). Das System verwaltet sämtliche 336.000 Lager-Lokatoren und steuert die komplexe Fördertechnik der drei Silos :

  • Silo 1: 28 Gassen mit zehn mannbedienten Kurvengängern (datenfunkgesteuert) und zwei Verschiebewagen in der Vorzone.
  • Silo 2: 28 Gassen mit acht mannbedienten Kurvengängern (datenfunkgesteuert) jedoch mit zwei vollautomatischen Regal-Bedien-Geräten in der Vorzone.
  • Silo 3: 14 Gassen mit 14 vollautomatischen Regalbediengeräten, zehn Gassen mit doppelttiefer Einlagerung von Euro-Paletten, vier Gassen für die Einlagerung von IKEA-Paletten / 200 x 80 cm. Neben der Steuerung der Silos mit drei unterschiedlichen fördertechnischen Set-Ups wird KDL WOS auch für die gesamte Datenfunk-Applikation verwendet. Insgesamt mehr als 120 Datenfunk-Geräte des Herstellers GAI werden eingesetzt, um folgende Funktionen abzudecken:
  • Einlagerung in konventionelle Bereiche (Regal- und Block)
  • Aufsetzen von Paletten auf die Fördertechnik zur automatisierten Einlagerung
  • Auslagerung von Ganz-Paletten aus den konventionellen Bereichen
  • Transport von vollautomatisch ausgelagerten Paletten zu den WA-Gates
  • Nachschub aus den konventionellen Bereichen in die Kommissionierzone
  • Weitertransport von vollautomatisch ausgelagerten Paletten (Nachschub) in die
    Kommissionier-Bereiche
  • Papierlose Kommissionierung, inkl. Druck Paletten-Inhaltsscheine auf
    Kommissionier-Fahrzeug
  • Verlade-Kontrolle mittels Datenfunk
  • Umlagerungen / Reorganisation von Paletten
  • Inventur papierlos, über Datenfunk


    Eckdaten IKEA-Lager Erfurt
    Fläche gesamt 478.100 qm2
    Bebaute Fläche 185.000 qm2
    Aktuelle Kapazität 336.000 Palettenstellplätze


    Bauabschnitte IKEA-Lager Erfurt
    1997/Haus 1 121.000 Palettenstelleplätze
    2001/Haus 2 87.500 Palettenstellplätze
    2006/Haus 3 127.500 Palettenstellplätze

 

KDL Logistiksysteme GmbH
Boris Ristow 
Pinneberger Chaussee 55 
22523 Hamburg
Phone +49 (0)40-57 19 52-0
Fax +49(0)40-57/19 52-34
Mobil +49(0)175/3672812
Email: bristow@kdl.de

SCHULTZEPLUS
Thomas Schultze
Möllers Kamp 10
21029 Hamburg
Tel.: +49(0)40 / 76500673
Mobil: +49(0)176/24568074
eMail: ts@schultzeplus.de

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.