>ITnT 2007< in Wien

 
Infrastructure & Solutions – einer von drei Schwerpunkten

Erstmals zwei Hallen belegt +++ Exaktes und klar strukturiertes Messekonzept mit drei Themenschwerpunkten +++ Flächenwachstum unterstreicht Stellenwert der >ITnT< als interregionale Fachmesseplattform der IKT-Branche +++ Fokus auf CEE/SEE-Raum +++ Geballte Branchenkompetenz in den Key-Note Areas +++

WIEN (9. Jänner 2007). – Vom 30. Jänner bis 1. Februar 2007 findet im MessezentrumWienNeu die internationale Fachmesse für Informationstechnologie und Telekommunikation, >ITnT< statt. Obwohl erst 2005 gestartet, gilt die >ITnT< bereits als wichtigste Fachmesseplattform der IKT-Branche nicht nur Österreichs, sondern im gesamten CEE/SEE-Raum. Zahlreiche Neuaussteller und Standvergrößerungen von Stammausstellern haben zu einem beträchtlichen Flächenwachstum der dritten Ausgabe geführt, so dass die >ITnT< 2007 erstmals zwei Hallen des MessezentrumWienNeu belegen wird (Hallen A und B).

„Wir freuen uns natürlich sehr über diese Entwicklung“, erklärt DI Matthias Limbeck, Geschäftsführer für CEE und New Business bei Messeorganisator Reed Exhibitions Messe Wien, „denn das Konzept der >ITnT< war von Anfang nicht nur auf Österreich, sondern auch auf den CEE/SEE-Raum ausgerichtet. Eine Entscheidung, die sich als zielführend erwiesen hat. Die >ITnT< hat sich in der Branche als wichtiges Link zwischen den neuen und etablierten EU-Ländern positioniert.“

Namhafte Aussteller an Bord
Die von Reed Exhibitions wiederum mit den Kooperationspartnern Fachmagazin Computerwelt und EC Austria vorbereitete >ITnT 2007< gliedert sich in drei Schwerpunkte: Software & Services, Infrastructure & Solutions sowie Telecommunications & Solutions. „Mit diesem Konzept werden die Angebote und Trends der Branche exakt und klar strukturiert abgebildet,“ unterstreicht Ing. Christian Friedl, themenverantwortlicher Bereichsleiter Messen bei Reed Exhibitions Messe Wien. Er kann im Bereich Infrastructure & Solutions auf so prominente Stammaussteller wie Siemens, EMC, Rittal, Konica Minolta, Dicom, Citrix oder Tyco Electronics verweisen. Auch unter den neuen Ausstellern befinden sich renommierte Namen, zum Beispiel HP Procurve, Hitachi, Schrack Energietechnik.

„Viele namhafte Aussteller sind an Bord“, sieht Messeleiter Mag. Günter Theuermann das Messekonzept bestätigt. Zudem kann er aus Marktanalysen und Ausstellerbefragungen berichten, dass „die >ITnT< optimale Chancen bietet, am nationalen Markt, aber auch in den Nachbarländern Fuß zu fassen. Das MessezentrumWienNeu fungiert dabei dank seiner idealen geographischen Lage sowie aufgrund der Tendenz zu vermehrter Internationalität der Geschäftsbeziehungen als Tor zur neuen, erweiterten EU.“

Fachprogramm mit Kompetenzdichte
Neben dem kompakten und repräsentativen Ausstellungsteil mit so gut wie allen branchenrelevanten Anbietern wird auch die dritte Ausgabe der >ITnT< ein hochkarätiges Fachprogramm bieten. Dazu werden in zentraler Lage in beiden Messehallen sogenannte Key Note Areas (Vortragsbühnen) positioniert, wo während der drei Messetage insgesamt 79 Präsentationen, Vorträge und Diskussionsrunden stattfinden werden. Die Themenbereiche Infrastructure & Solutions sowie Storage & Solutions werden am zweiten Messetag, Mittwoch, dem 31. Jänner, die Schwerpunkte der Key Note Area in Halle A bilden. „Hier erhalten Messebesucher spezielle Informationen und hochkarätiges Know-how aus erster Hand“, erklärt Günter Theuermann, „ein Programm, wie es in dieser Kompetenzdichte und Themenkonzentration an einem Ort innerhalb so kurzer Zeit nirgendwo sonst geboten wird.“

Infobeschaffung als ein zentrales Motiv für Messebesuch
Die Wichtigkeit eines Messebesuchs der >ITnT< für Unternehmen bringt Rittal-Marketingleiter Mag. A. Hrzina auf den Punkt: „Ob mittleres Unternehmen oder großer Energieversorger, die Anforderungen an die IT und deren Performance steigen, ebenso die unternehmerischen Risiken; durch vorausschauende Planung und richtige Infrastruktur  kann bereits bei der Errichtung eines Rechenzentrums auf Sicherheit und Verfügbarkeit Einfluss genommen und wesentlich Kosten gespart werden.“ Rittal ist seit Anfang bei der >ITnT< dabei, ebenso EMC Computer Systems Austria, deren Country Manager Mag. (FH) Martin Rajsp schon 2005 und 2006 die Erwartungen von EMC erfüllt sah: „Wir wollen auf der >ITnT 2007< den partnerschaftlichen Auftritt weiter vertiefen und damit noch breitere Schichten ansprechen.“

„Wie schon 2005 und 2006,“ meint Robert Gmeiner, Geschäftsführer der RGE Robert Gmeiner Energietechnik GmbH, „wird auch die >ITnT 2007< der wichtigste Treffpunkt der IT-Branche werden.“ Auch für Horst Heftberger, Director Sales der Hitachi Data Systems GmbH, gilt „die >ITnT< als wichtigster Branchenevent der IT-Szene.“ Ebenso für Kaspersky Österreich-Geschäftsführer Andreas Lamm steht die Bedeutung der >ITnT< außer Frage: „Würde ich eine neue IT-Lösung für unser Unternehmen suchen, würde ich mich auf der >ITnT< informieren.“

Reed Exhibitions Messe Wien | Presse &  PR:

Mag. Paul Hammerl
Tel: +43 (0)662 44 77- 143
paul.hammerl@reedexpo.at

Oliver-John Perry
Tel. +43 (0)1 727 20 226, Fax 441
E-Mail: Oliver-John.Perry@messe.at

Iris Maier,
Tel. +43 (0) 1 727 20 224, Fax 441
E-Mail: iris.maier@messe.at

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.