KDL Logistiksysteme in Hamburg wird 15 Jahre


Das Hamburger Software- und Beratungshaus KDL Logistiksysteme wird in diesem Monat 15 Jahre alt

Das Unternehmen wurde 1991 von dem Mathematiker und Softwareentwickler Frank Krüger sowie den Logistikprofis Piet van Delden und Wilhelm Lehr gegründet. Heute zählt KDL zu den ersten Adressen für Software-Entwicklung und betreut international agierende Kunden wir Ikea, Panasonic, Olympus und andere.

Klein und fein – rund um die Uhr

 
KDL Geschäftsführer: 
Frank Krüger, Piet van Delden, Wilhelm Lehr

Das mittelständische Unternehmen entwickelt, plant und implementiert Softwaresysteme im Bereich der Transport- und Lagerlogistik. Mit dem im eigenen Hause entwickelten „KDL WOS“ bietet das Unternehmen ein generalisiertes Steuerungsmedium für komplexe Managementprozesse in Lagern unterschiedlicher Branchen an. Von der Projekt- und Strategieberatung über die Software-Realisierung bis hin zur Inbetriebnahme neuer Lager und Lagersysteme – die 20 Mitarbeiter von KDL bieten Full Service und rund-um-die-Uhr-Support. „Wir sind klein und fein positioniert. Auf Kundenwünsche reagieren wir flexibel und zeitnah. Wahrscheinlich ist das mit eine Grund für die Treue unserer Kunden,“ sagt Frank Kürger.

So betreut KDL den Kunden Panasonic bereits seit dem Jahr 1991. Damals sollte für ein neues Lager eine neue Software entwickelt werden. Die Anforderungen: Steuerung von zwei Fördertechnik-Systemen, einer Paletten-Förder-Anlage und einer Karton-Verteiler-Anlage. Die Software, die eingesetzt wird, nennen die drei Firmengründer KDL WOS. Das KDL steht für Krüger, Delden, Lehr, das WOS für Warehouse Operating System. 

KDL WOS im Profil

KDL WOS ist modular aufgebaut und verfügt über Schnittstellen zu Warenwirtschaftssystemen wie SAP, MOVEX und J.D. Edwards. Ebenso sind standardisierte Schnittstellen zu Spediteuren und Lager-Dienstleister vorhanden. Als unterlagerte Systeme können Datenfunk und Fördertechnik sowie RFID- und Track-and-Trace Systeme integriert werden. Außerdem ist es möglich, einzelne Komponenten von KDL WOS, z.B. die Datenfunk-Steuerung (DF-Sub-System) oder die Material-Fluß-Steuerung (MFR mit Schnittstele zu den unterschiedlichsten Fördertechnik-Lieferanten aus ganz Europa) als unterlagerte Einheiten zu anderen Lager-Systemen (z.B. SAP / WM oder MOVEX-LVR-Komponente) einzusetzen. KDL WOS ist skalierbar und kann den Anforderungen, vom kleinen Handlager mit einigen 100 Schäferkasten-Plätzen, bis hin zum vollautomatisierten Groß-Lager mit mehreren hunderttausend Palettenplätzen, abdecken. 

Erfolgreiche Partner: Panasonic und KDL

Das erste für Panasonic entwickelte System wurde auf einem HP-3000-Host-System realisiert; heute vertraut man auf Windows-basierender Client-Server-Architektur. Die derzeit eingesetzten Systeme reichen von einfachen Papier-Lösungen über komplexe Datenfunk-Systeme bis hin zu vollautomatisierten Lager-Systemen. So wird das Panasonic-Lager in Göteborg noch heute mittels Kommissionier-Etiketten bewirtschaftet. Die Lager in Barcelona, Mailand und Paris werden als komplexe Datenfunk-Systeme betrieben. Im europäischen Ersatzteil-Lager in Hamburg (PPCE : Panasonic Parts Center Europe) setzt man auf Voll-Automatisierung mit sieben RBGs für Schäferkästen, drei RBGs für Paletten sowie einem integrierten Pick- und Pack-System (sieben Kommissionier-Stationen / sechs Verpackungsstationen) mit verbindender Behälter-Fördertechnik. Auch im deutschen Zentrallager Süd in Wiesbaden hat man ein Automatik-System mit vier kurvengängigen RBGs und multifunktionalen Kommissionier-Stationen realisiert. In allen Systemen ist SAP das führende Warenwirtschaftssystem, so dass entsprechende Schnittstellen zwischen SAP und KDL WOS seit Jahren erfolgreich im Einsatz sind.

Full Service für namhafte Kunden

Neben Panasonic vertrauen heute Weltkonzerne wie IKEA und JVC auf KDL WOS. So setzt Ikea die Software zur Steuerung seiner Lager an drei deutschen Standorten (Erfurt, Werne, Salzgitter) sowie in Frankreich, Belgien und den Niederlanden ein. In Erfurt verfügt IKEA mit über 360.000 Palettenplätzen über eines der größten Lager in Deutschland. Weitere Kunden sind die Boltze-Gruppe, Deutschlands größter Anbieter im Bereich Geschenke und Wohn-Accessoires und Jeschke, ein großer Spediteur und Lager-Dienstleister. 

Aber auch im Bereich der Logistik-Beratung und Strategie-Planung ist KDL seit vielen Jahren mit Erfolg tätig. Namhafte Unternehmen wie VW, Philips, Oympus,  DURAVIT, Yamaha, Casio und Fossil bauen auf die Erfahrung und das Know-How der KDL-Logistik-Experten.

Kooperationen, die zählen
KDL kooperiert seit vielen Jahren erfolgreich mit namhaften Partner-Unternehmen aus der Logistik-Branche. So wurde gemeinsam mit ICS (Auto-ID-Spezialist) und SERKEM (SAP-Berater) der Verbund LOG-CC (Logistik-Competence-Center) gegründet. Auch mit SWISSLOG in Dortmund hat man enge und partnerschaftliche Kontakte, die sich nicht allein bei der erfolgreichen Realisierung von zwei Groß-Projekten bei Olympus und Fossil zeigten. Die Kompetenz der KDL-Logistik-Berater wird von vielen namhaften deutschen und europäischen Unternehmen geschätzt. Abgerundet wird das Bild durch die Zusammenarbeit mit leistungsstarken Partnern. 

Über KDL
KDL ist ein integriertes Software- und Beratungshaus mit Sitz in Hamburg. Das 1991 gegründete Unternehmen entwickelt, plant und implementiert Softwaresysteme im Bereich der Transport- und Lagerlogistik. Mit „KDL WOS“ bietet das Unternehmen ein generalisiertes Steuerungsmedium für komplexe Managementprozesse in Lagern unterschiedlicher Branchen an. „KDL WOS“ umfasst die gesamte Projekt- und Strategieberatung bei der Planung und Realisierung neuer Lager und Lagersysteme. Europaweit betreut KDL international agierende Kunden wir Ikea, Panasonic, Olympus und andere. KDL beschäftigt derzeit 20 Mitarbeiter.



KDL Logistiksysteme GmbH  
Boris Ristow  
Pinneberger Chaussee 55 
D-22523 Hamburg 
Tel.: +49 (0)40-57 19 52-0 
Email: bristow@kdl.de
SCHULTZEPLUS 
Thomas Schultze 
Möllers Kamp 10
D-21029 Hamburg
Tel.: +49(0)40 / 76500673
eMail: ts@schultzeplus.de



                                            

                                                              

  

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.