KNAPP Logistik übernimmt LOGIM


Mit Ende April übernahm die KNAPP Logistik in Hart bei Graz das Softwarehaus LOGIM in Wundschuh

Durch die Übernahme der LOGIM, an der KNAPP schon seit 1999 geringe Anteile hält, erwartet man sich vor allem die Erschließung neuer Marktpotentiale. „Die LOGIM hat eine solide Start-up-Phase hinter sich. Als es jetzt um die Entscheidung ging, ob die weitere Entwicklung der LOGIM mit den Finanzpartnern oder mittels einer strategischen Kooperation in Angriff genommen wird, hat sich KNAPP als starker Partner angeboten“, erläutert KNAPP Geschäftsführer DI Eduard Wünscher. Der Standort der LOGIM in in Wundschuh bleibt bestehen. Mehr noch, der Mitarbeiterstand soll in nächster Zeit stark aufgestockt werden. 

 
DI Karl Freudelsperger & DI Eduard Wünscher

Die Übernahme der LOGIM ist nur ein Schritt in der offensiven Geschäftsstrategie des Lagerlogistik-Experten. Im letzten Geschäftsjahr setzte man vor allem auf innovative Produkte. 

Das OSR (Order, Storage & Retrieval), ein völlig neuartiges Regalbediensystem mit Schwerpunkt auf mittelschnelldrehende Produkte eroberte den Markt. 



Mit der STREAMLINE kam außerdem eine komplett neue Fördertechnikgeneration zum Einsatz. Noch leiser und ergonomischer, schlanker und leichter in der Ausführung, einfacher in der Handhabung und Wartung und noch dazu formschön war die Devise.  

POWERLINE hingegen nennt sich die neue Produktreihe im Bereich der Palettenfördertechnik. „Damit sind wir ganz stark im Vormarsch in neuen Marktsegmenten“, sagt KNAPP-Geschäftsführer DI Karl Freudelsperger. Gestärkt werden außerdem die Auslandsniederlassungen der KNAPP-Gruppe.

 
Hermine Knapp, Helga Gruber

„Heuer haben wir in Europa, voran Spanien, unsere Kapazitäten erweitert“, betont Freudelsperger. Aber auch in Österreich wurde massiv aufgestockt. „Wir haben im letzten Jahr in der Steiermark mehr als 100 bestens qualifizierte MitarbeiterInnen zusätzlich eingestellt. Bemerkenswert ist außerdem der hohe Anteil an Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen im Softwarebereich. Schon jetzt sind bei KNAPP rd. 300 Personen in diesem Aufgabengebiet beschäftigt. Damit sind wir eines der größten Softwarehouses in der Steiermark. Mit Wundschuh kommen hier jetzt nochmals Kompetenzen und MitarbeiterInnen hinzu.“



Kurzinformation zur KNAPP-Gruppe

Die 1952 von Ing. Günter Knapp gegründete Firma KNAPP Logistik Automation GmbH beschäftigt sich mit der Entwicklung und Herstellung von computergesteuerter Fördertechnik, Kommissionieranlagen und Logistik für Warenlager. Im Geschäftsjahr 2004/2005 erwirtschaftete die KNAPP Gruppe mit ihren rund 1050 Mitarbeitern weltweit einen Umsatz von EUR 145 Millionen, wobei der Exportanteil bei 99 % liegt und die Hauptabsatzgebiete Europa, Nord- und Lateinamerika und Asien umfasst.

KNAPP, unter der Geschäftsführung von DI Eduard Wünscher und DI Karl Freudelsperger, liefert vom Consulting und Engineering bis zur Inbetriebnahme alles, was für die Modernisierung oder Neugestaltung eines Distributionslagers im Handel und in der Produktion erforderlich ist: von der Fördertechnik bis zum automatisierten Hochregal, von der entsprechenden Software für Lagersteuerung bis zum kompletten Lagerverwaltungssystem. 

Zu den KNAPP-Kunden zählen u.a. Johnson & Johnson, L’Orèal, Spar, Sony Music Entertainment, Otto Versand, Tiffany, Walmart, Yves Rocher u.v.a.m.



Kurzinformation zur LOGIM

Die LOGIM Software GmbH, mit Sitz in Wundschuh bei Graz ist Spezialist für WMS (Warehouse Management Systeme) mit Schwerpunkt Handel und Konsumgüterlogistik.  Vom Lagerverwaltungssystem ALWIS profitieren heute bereits über 3.000 Anwender in zehn europäischen Ländern.

Die LOGIM Software GmbH, Wundschuh/Österreich und Dortmund/Deutschland, wurde 1999 gegründet und ist Spezialist für WMS (Warehouse Management Systeme) inkl. Pick-by-Voice mit Schwerpunkt Handel und Konsumgüterlogistik. Kernprodukt ist die bediener­freundliche Softwarelösung ALWIS zur Unterstützung von Steuerung und Optimierung der operativen Prozesse innerhalb des Warehouse. Aufgrund kurzer Implementierungszeiten durch die Standardisierung sowie Investitionssicherheit durch die Releasefähigkeit eignet sich ALWIS sowohl für große Konzerne als auch zum Einsatz in kleineren und mittelständischen Unternehmen. Kernprodukt ist die bedienerfreundliche Softwarelösung ALWIS. So setzt zum Beispiel der Handelskonzern BILLA (REWE Group) bei der Versorgung der über 1.000 Filialen in Österreich ALWIS erfolgreich in seinen Verteilzentren ein.

Zum internationalen Kundenkreis des Unternehmens gehören unter anderem BÄKO, BILLA REWE Group, dennree GmbH, FISCHER Ski, Hamberger Großhandel, Kaiser’s Tengelmann, Macromex, PLUS, V-Markt und Wasgau. Die von LOGIM entwickelten Systeme ermöglichen es Unternehmen Ihre Verteilzentren und die Warenverteilung zu optimieren.


KNAPP Logistik Automation GmbH
A-8075, Günter-Knapp-Str. 5-7 
Ihre Ansprechpartnerinnen:
Carmen Weilharter
E-Mail.: presse@knapp.com

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.