Logistik in einer globalen Wirtschaft


Punktgenau und individuell

„Logistik heißt, die Verfügbarkeit des richtigen Produktes, in der richtigen Menge, im richtigen Zustand, am richtigen Ort, zur richtigen Zeit, für den richtigen Kunden, zu den richtigen Kosten zu sichern.“ In einem globalen Wirtschaftsraum hängt der Erfolg eines Unternehmens ganz stark davon ab, ob es gelingt, die betrieblichen Abläufe mittels Instrumenten der Logistik zu optimieren und Kosten einzusparen.

Globalisierung
Im Verlauf der letzten Jahre haben sich die Möglichkeiten für weltweiten Handel und Wirtschaftsverkehr erheblich erweitert. Es ist damit für die Unternehmen der Industrie und des Handels interessanter geworden, die Netzwerke ihrer Lieferanten und Kunden weiter und weiter – über den gesamten Globus – zu spannen. Doch die Globalisierung bringt auch andere, von den Unternehmen weniger geschätzte Effekte: Es ist eine für viele Branchen bisher ungekannte Verschärfung des weltwirtschaftlichen Wettbewerbs eingetreten.

Mit diesen Entwicklungen steigt der Bedarf an Transport-, Lager-, Umschlags-, Kommunikations-, Planungs- und Steuerungsdienstleistungen kontinuierlich an. Zugleich verschärft sich der Druck auf die Unternehmen, die Qualität und die Kosten ihrer Leistungen zu optimieren. Logistik wird, wie sich zeigt, zu einem der wichtigsten Bereich für das Überleben und den Erfolg der Unternehmen im globalen Wettbewerb.

Marktsättigung
Seitdem die Menschen sich systematisch mit den Fragen der Wirtschaft auseinandersetzen, wurde als Schlüsselproblem erfolgreichen Wirtschaftens die vernünftige Verwaltung von Knappheit und Mangel gesehen: insbesondere die optimale Nutzung knappen Kapitals, knapper Arbeitskraft und knapper natürlicher Ressourcen. In immer mehr Märkten der globalen Wirtschaft ist seit der Mitte des zwanzigsten Jahrhunderts der Schlüssel zum Erfolg aber nicht mehr der rationale Umgang mit Knappheit. Erfolgreich ist heute, wer es schafft, sich in einer Welt zu behaupten, die von Überangebot und Überfluss gekennzeichnet ist: von zu großen Angebotskapazitäten für stagnierende Gütermärkte, von zu vielen ähnlichen Produkten, die um die Kaufkraft der Kunden konkurrieren, von zu vielen Informationen, die die Aufmerksamkeit der Menschen suchen.

Als Folge dieser Entwicklungen gelingt es den Unternehmen immer weniger, ihre Umsätze mit einheitlichen, standardisierten, massenhaft hergestellten materiellen Produkten zu erzielen. Die Bedürfnisse werden individueller, vielfältiger, immer wandelbarer und flüchtiger. Die Marktnischen, die mit einheitlichen Produkten über längere Zeit hinweg erfolgreich zu bedienen sind, werden kleiner und erfordern immer häufiger die Kombination mit Dienstleistungen.

Eine Lösung, mit der die Unternehmen heute diese neue Aufgabenstellung zu bewältigen versuchen, heißt Individualisierung der Sortimente und Produkte, zumeist verbunden mit der Anreicherung oder dem Ersatz materieller Produkte durch Mehr-wert-Dienste und verbesserte Qualitäten. Nicht mehr „Produkte“; sondern „Problemlösungen“ sind gefragt.

Lösungen anbieten
Beispiele aus den Branchen der Automobilwirtschaft, der Computerindustrie, der Modeunternehmen, aber auch von Maschinenbauern und Unternehmen vieler anderer Branchen zeigen, dass unter den Rahmenbedingungen unserer industriellen Gesellschaften besonders diejenigen Unternehmen erfolgreich sind, denen es gelingt, ihren Kunden situations- und bedarfsgerechte, d. h. hoch individualisierte und servicebetonte Lösungen anzubieten, ohne dabei an „explodierenden“ Sortimenten, Lagerbeständen und Produktionskosten zu ersticken. Zugleich führt die sich in vielen Bereichen beschleunigende Entwicklung neuer Technologien dazu, dass deren ,,Lebenszeit“ – also die Zeit, während der Technologien und Produkte wirtschaftlich erfolgreich eingesetzt werden können – sich beständig verkürzt. Es sind die Konzepte und Technologien der modernen Logistik, die dazu beitragen, die Produktentwicklungs-, Auftragsabwicklungs- und Reaktionsschnelligkeit der Unternehmen in den Wertschöpfungsketten zu steigern.

Quelle: DHL Exel Supply Chain (Austria) GmbH


Logistik Insider | Österreichs Informationsportal
Markus Jaklitsch
Klederingerstr. 43, A-1100 Wien
+43 676 7035206
E-Mail: mj@logistik-insider.at

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.