ÖBB-Konzerntöchter bei der INNOTRANS


ÖBB-Technische Services (TS), der Wartungs- und Instandhaltungsbereich der ÖBB präsentiert bei der INNOTRANS ein modernes Leistungsportfolio und unterstreicht damit die internationalen Ambitionen. 

Rail Cargo Austria sorgte mit dem Sondertransport einer „Combino“-Straßenbahn für ein weiteres Messe-Highlight. Die INNOTRANS gilt als weltweit größte Schienenverkehrsausstellung. Heuer präsentieren in Berlin mehr als 1.600 Aussteller aus 41 Ländern deren Produkte und Dienstleistungen. Auf rund 100.000 m2 Ausstellungsfläche wird an vier Messetagen reger Andrang erwartet. Präsentiert werden nicht nur neue Schienenfahrzeuge von der Gleisstopfmaschine bis zur Weltrekord-Lok, sondern auch Tunnelbautechnologien oder Inneneinrichtungen. Zur Ausstellung gehört auch ein 20.000 m2 großes Freigelände mit insgesamt 2 km Gleisen.

TS goes Europe
All inclusive – in ganz Europa. Aufbauend auf die europaweit einzigartige Kompetenz bei Assembling und Instandhaltung der Taurus bietet ÖBB-TS seinen Kunden umfassendes Know-how bei der Instandhaltung von Schienenfahrzeugen an. Die Palette reicht von elektronischem Instandhaltungsmanagement für erstklassige Instandhaltung/Wartung, Leistungsverbesserung von Systemen und Komponenten sowie optimaler Ersatzteillogistik bis hin zu Dokumentation und User-Trainings.


Innovative Weltpremiere
Erstmals wird auf der INNOTRANS eine neuartige Methode zur Radprofilmessung vorgestellt. In Zusammenarbeit von ÖBB-Technische Services und Joanneum Research wurde die Anwendung von Calipri, einem optoelektronisches Handmessgerät, zur berührungslosen Verschleißprüfung von Eisenbahn-Radsätzen, entwickelt. Mit Calipri können die für den Verschleiß wichtigen Maße (Spurkranzhöhe, Spurkranzdicke, Flankensteilheit, Radbreite und Überwalzung) genau und zuverlässig gemessen werden. RCA-Logistikprofis sorgen für Messehighlight Mit fast 54 Metern Länge zählt der „Combino“ zu den längsten Straßenbahnen der Welt – dementsprechend aufwendig auch der Transport. Die Logistik-Spezialisten von Rail Cargo Austria haben neben den „regulären“ Überstellungen vom Hersteller in Simmering zum Empfänger nach Budapest nun auch der Transport einer Garnitur zur INNOTRANS ermöglicht. Rekordverdächtig dabei auch der, für den Transport benötigte Wagon. Drei Tiefladewagons mit insgesamt 14 Achsen wurden verbunden und bilden einen der längsten Bahnwagons der Welt.


Mag. Thomas Berger
Konzernkommunikation
ÖBB-Holding AG
Tel: +43 1 93000 44277
E-Mail: thomas.berger@oebb.at

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.