Österreich leitet internationale Umsetzungsgruppe


ISO 26000: Gesellschaftliche Verantwortung von Unternehmen

Wien (ON prm, 2006-01-19) Bis Oktober 2008 soll der Internationale Standard ISO 26000 zur Umsetzung von gesellschaftlicher Verantwortung in Unternehmen und Organisationen vorliegen. An diesen Arbeiten sind österreichische Experten von Anfang an maßgeblich beteiligt. Nun hat Österreich die Leitung der Task Group „Umsetzung“ übernommen, die zusammen mit zwei anderen Gruppen den Inhalt der Norm erarbeiten wird. Mag. Martin Neureiter wurde von der ISO Working Group „Social Responsibility“ zum Leiter dieser Gruppe gewählt. Seine Stellvertreterin ist die Inderin Vijaya Lakshmi, das Sekretariat führt Luisa Diaz aus Costa Rica.

Mag. Neureiter, der sich gegenüber Bewerbern aus Deutschland, Mexiko, Malaysia und Südafrika durchsetzen konnte: „Das ist eine internationale Anerkennung der schon seit Jahren in Österreich laufenden Arbeiten zum Thema Corporate Social Responsibility.“ 
Unter anderem hat das zuständige Komitee im Österreichischen Normungsinstitut, ON-K 251 „Corporate Social Responsibility“, im Mai 2004 einen weltweit beachteten Leitfaden erarbeitet, der inzwischen auch in Englisch, Spanisch, Schwedisch, Dänisch und Niederländisch vorliegt. 


Mag. Martin Neureiter
Vorsitzender des ON-Komitees ON-K 251 
„Corporate Social Responsibility“
E-Mail: martin.neureiter@chello.at

Dipl.-Ing. Dr. Karl Grün
Komitee-Manager für das ON-K 251
E-Mail: karl.gruen@on-norm.at

Medienkontakt
Dr. Johannes Stern
PR & Medien – ON Österreichisches Normungsinstitut
1020 Wien, Heinestraße 38
Tel. (+43 1) 213 00-317
Fax (+43 1) 213 00-327
E-Mail: johannes.stern@on-norm.at

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.