Pakete verschicken zu Weihnachten


Das Weihnachtsfest ist nicht mehr fern

Bald werden wieder zahlreiche Pakete an die Lieben verschickt. Damit die Geschenke pünktlich am 24. Dezember unter dem Tannenbaum liegen, rät GLS allen Versendern, ihre Pakete bis Montag, den 18. Dezember 2006, im Paket Shop abzugeben.

„Das ist besonders wichtig, wenn die Empfänger Privatpersonen sind“, erklärt Klaus Schädle, European Area Manager Germany South, Austria & Portugal. „Erfahrungsgemäß sind sie in der Vorweihnachtszeit selten zu Hause anzutref-fen, so dass wiederholte Zustellversuche nötig sind.“

Die GLS Austria wickelt in der diesjährigen Vorweihnachtszeit um bis zu 40 Prozent mehr Pakete ab als im Durchschnitt. Um die gewohnte GLS-Qualität über das ganze Jahr zu gewährleisten – gerade auch zu saisonalen Spitzen-zeiten wie Weihnachten – hat das Unternehmen bereits frühzeitig Vorkehrun-gen getroffen. 

Maßnahmen zur Qualitätssicherung

Mit der Inbetriebnahme des Regionalen Umschlagplatzes 31 (RUP 31) in Leo-bendorf entlastet GLS Austria den Zentralumschlag Ansfelden und fördert das regionale Geschäft. Täglich werden hier seit September rund 6.000 Pakete umgeschlagen. Sie sind neben Leobendorf auch für die anderen vier Depots in Ost- und Südösterreich bestimmt.

„Wir haben zusätzlich tägliche Fahrerschulungen eingeführt“, sagt Schädle. „Dabei werden Themen behandelt wie die Anwendung der Handscanner, das richtige Ausfüllen der Benachrichtigungskarte oder die zeitnahe Rückstellung nicht zustellbarer Pakete.“ Um die Mehrarbeit zu bewältigen, erhöht GLS Austria außerdem den Einsatz ihrer Fahrzeuge in der Vorweihnachtszeit um rund zehn Prozent. Die Zustellfahrer müssen grundsätzlich Schneeketten mit-führen, damit sie zum Beispiel auch Skistationen in der Region pünktlich belie-fern können. 

Paket Shop-Netz wird ausgebaut

Darüber hinaus erweitert die GLS Austria ihr Paket Shop-Netz: Bisher sollten bis Ende dieses Jahres 500 Paket Shops eingerichtet sein. Dieses Ziel ist fast erreicht. „Bis 2008 planen wir jetzt eine Ausweitung auf 1.000 Shops in Österreich“, sagt Schädle. „In einem ersten Schritt werden im nächsten Jahr 750 Paketannahmestellen eröffnet.“

Mit den Paket Shops bietet GLS gewerblichen Kleinversendern sowie Privatpersonen die Möglichkeit, kostengünstig Sendungen zu verschicken. Die Regellaufzeiten werktags: weniger als 24 Stunden innerhalb Österreichs und 24 bis 96 innerhalb der EU. Zum Service gehören eine umfassende Sendungsverfolgung, sowie ein entsprechender Versicherungsschutz bis 550 Euro pro Paket. Weihnachtseinkäufe erledigen und gleich-zeitig Pakete aufgeben – GLS Paket Shops sind eine zeitsparende und zuverlässige Al-ternative zu den staatlichen Postschaltern.


Quality delivered by GLS

Die GLS Austria ist eine Tochtergesellschaft der General Logistics Systems B.V., Amster-dam (GLS). GLS realisiert zuverlässige und hochwertige Paketdienstleistungen sowie Ex-press-Sendungen und logistische Mehrwertleistungen. Über eigene Gesellschaften und Partner bietet das Unternehmen seine Dienstleistungen in 34 europäischen Staaten an und ist über vertraglich gesicherte Allianzen mit der ganzen Welt verbunden. Europaweit stehen der GLS 31 zentrale Umschlagplätze und 645 Depots zur Verfügung. 12.000 Mitarbeiter und 17.800 Fahrzeuge sind täglich für 220.000 Kunden im Einsatz. Im Geschäftsjahr 2005 / 2006 wurden rund 290 Millionen Pakete abgewickelt, der Umsatz betrug 1,5 Milliarden Euro. GLS steht für „European Leader in Quality“. Dafür setzen sich die Mitarbeiter der GLS täglich ein.


STROOMER PR Concept GmbH
Rellinger Str. 64 a, D-20257 Hamburg
Herdis Seibt, Sarah Niehues
Telefon: +49(0)40 / 85 31 33 0,
Fax: +49(0)40 / 85 31 33 22
mail@stroomer-pr.de

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.