SAF AG vergrößert Niederlassung in Bratislava


Expansion im Osten

Seit dem Frühjahr hat die Schweizer SAF AG eine eigene Niederlassung in der Slowakei: die SAF Simulation, Analysis and Forecasting Slovakia s.r.o. in Bratislava. Primäres Ziel ist die Nearshore-Entwicklung in Bratislava zügig voran zu bringen und weitere Mitarbeiter zu gewinnen. „In dieser dynamischen Region bietet Bratislava eine Vielzahl bestens ausgebildeter und hoch motivierter Fachkräfte“, lobt SAF CEO Dr. Andreas von Beringe.

Im April 2006 wurde die 100-prozentige Tochtergesellschaft des Softwareunternehmens SAF AG gegründet. Die Schweizer Zentrale überträgt dem Tochterunternehmen zunehmend die nicht know-how-sensiblen Bereiche der Entwicklungsarbeit. In gewohnter Qualität und mit bestens ausgebildeten Mitarbeitern werden dadurch vor allem die Bereiche Product Management sowie Architectures & Applications der SAF AG nachhaltig unterstützt.

Mittelfristig soll der Standort in Bratislava aber auch den Zugang zum osteuropäischen Markt erleichtern. „Auch darum ist es wichtig“, so von Beringe, „dass wir mit einem eigenen Büro in diesem wichtigen Wirtschaftsraum Präsenz zeigen. Osteuropa bietet neben dem US-Markt hervorragende Wachstumsmöglichkeiten, die wir zielstrebig nutzen wollen.“

Um weiteren Mitarbeitern in Zukunft Platz zu bieten, ist das slowakische SAF-Team im November in neue größere Räumlichkeiten umgezogen. „Wir sind zuversichtlich, dass wir noch bis Ende diesen Jahres insgesamt fünf Mitarbeiter in Bratislava beschäftigen können“, ergänzt von Beringe. Mit der Eröffnungsfeier der neuen Räumlichkeiten in Bratislava am 1. Dezember 2006, wurde ein wichtiger Grundstein für weiteres Wachstum und einen intensiven Austausch innerhalb der SAF-Gruppe gelegt.



Über die SAF AG
Die SAF Simulation, Analysis and Forecasting AG (WKN: A0JD78 / ISIN: CH0024848738) ist auf die Entwicklung von Bestell- und Prognose-Software für Handel und Industrie spezialisiert. SAF verfolgt dabei den Ansatz des Demand Chain Management. Hierbei wird die Warennachschubplanung vom Nachfrageverhalten des Konsumenten gesteuert. Durch den Einsatz der SAF-Produkte können signifikante Kosteneinsparungen erzielt werden. Auch die logistischen Rahmenbedingungen sowie die Genauigkeit von Absatz- und Bestandsprognosen lassen sich mit der SAF-Software optimieren. Erhebliche Wettbewerbsvorteile entlang der Wertschöpfungskette werden mit SAF erzielt: niedrigere Bestände, eine verbesserte Warenverfügbarkeit und eine größere Kundenzufriedenheit.

Die SAF AG wurde 1996 von Dr. Andreas von Beringe und Prof. Dr. Gerhard Arminger gegründet und beschäftigt rund 60 Mitarbeiter. Das Unternehmen erzielte für das Geschäftsjahr 2005 Umsatzerlöse in Höhe von rund 7,4 Mio. Euro und ein Konzernergebnis in Höhe von 2 Mio. Euro. Mittlerweile hat das Unternehmen Kunden in vielen europäischen Staaten und in den USA. Hauptsitz ist Tägerwilen in der Schweiz. Die SAF hat darüber hinaus Tochterunternehmen in den USA: SAF USA, Inc., Grapevine, Texas sowie in der Slowakei mit dem Schwerpunkt Nearshore-Entwicklung zu leisten: SAF Simulation, Analysis and Forecasting Slovakia s.r.o., Bratislava. Die Bundesvereinigung Logistik (BVL) hat die SAF AG und die Deutsche Woolworth GmbH & Co. OHG am 9. März 2006 mit dem Logistics Service Award 2006 ausgezeichnet.



Karin Ruhland
Marketing Manager
SAF AG
High-Tech-Center 2, Bahnstrasse 1
CH-8274 Tägerwilen
Tel: +41 (0)71 6 66 79 55
Fax: +41 (0)71 6 66 70 10
E-Mail: marketing@saf-ag.com

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.