Spanisches Gericht entscheidet zugunsten von CHEP

 
Im Juni dieses Jahres wurde im Fall CHEP gegen eine namhafte Spedition durch das Provinzgericht Oviedo ein Urteil zugunsten von CHEP España S.A. gefällt.

 Grund für die Anklage war der Diebstahl von Paletten, die Eigentum von CHEP sind. Das Gericht verurteilte den Geschäftsführer der Spedition zu einer einjährigen Haftstrafe, einer Geldstrafe und zur Übernahme der Gerichtskosten.

CHEP, der weltweit führende Anbieter im Pooling von Paletten und Behältern, vermietet Paletten an Kunden wie z. B. Produzenten, die die Paletten zum Vertrieb ihrer Produkte nutzen. Die Paletten werden anschließend an CHEP zurückgegeben, bei Bedarf in den CHEP Service

Centern repariert, um Hygiene- und Qualitätsanforderungen von Kunden zu erfüllen. Danach werden sie wieder der Supply Chain zugeführt.

Im November 2004 hatte CHEP entdeckt, dass die von CHEP mit der Abholung seiner Paletten beauftragte Spedition die Lieferscheine abgeändert und die Ladungsträger an Dritte verkauft hat.

CHEP zeigte die Spedition an, die Polizei befasste sich mit dem Fall, und das Gericht entschied schließlich zugunsten von CHEP. Es verurteilte den Geschäftsführer der betreffenden Spedition. Das Urteil beruht auf Präzedenzfällen.

CHEP Paletten können nur angemietet werden, was bedeutet, dass das Material nicht erworben, verkauft bzw. zerstört werden darf. Die unerlaubte Nutzung und/oder Belieferung mit CHEP Paletten und Behältern ist verboten. Der illegale Handel mit Paletten und Behältern ist strafbar und kann, wie in diesem Fall, mit einer Haftstrafe geahndet werden.

Über CHEP

CHEP ist weltweit der führende Anbieter im Pooling von Paletten und Kunststoffbehältern. Viele der weltweit größten Unternehmen zählen zum Kundenkreis. Das Unternehmen beschäftigt mehr als 7.700 Mitarbeiter in 44 Ländern. CHEP nutzt modernste Technologie, über 50 Jahre Erfahrung und eine aus mehr als 285 Millionen Paletten und Behältern bestehende Infrastruktur, um Kunden Logistiklösungen über die gesamte Supply Chain in unterschiedlichsten Industriezweigen anzubieten. Hierzu gehören die Konsumgüter-, Frischeprodukte- , Fleisch-, Baumarkt-, Getränke-, Rohmaterial-, und Automobilindustrie. Das Unternehmen arbeitet mit globalen Partnern wie Procter & Gamble, SYSCO, Kellogg’s, Kraft, Nestlé, Ford und GM zusammen – ganz nach seinem Motto Handling the World’s Most Important Products. Everyday.  


Ansprechpartner für weitere Informationen:

Robert Hutchison
Director, Marketing and Communications
CHEP Europe
+44 (0)1932 833035
robert.hutchison@chep.com                                                 

Anja Türke
Manager, Marketing
CHEP Deutschland GmbH
+49 (0)221 93 571-142
anja.tuerke@chep.com

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.