TGW – Distributionszentrum Future Electronics: „showcase“

Seit mehr als 35 Jahren beliefert Future Electronics weltweit Kunden und Unternehmen aller Größen und Branchen. 

Herzstück für die Bearbeitung des nordamerikanischen Marktes ist das moderne Distributionszentrum in Memphis. Besondere Waren, die nur in Memphis gelagert werden, wie beispielsweise nur gering nachgefragte Artikel oder die Versorgung regionaler Unternehmen mit Out-of-Stock Artikeln werden zentral von hier aus distribuiert. Pro Tag werden dort bis zu 22.000 order lines abgewickelt. Für die Planung und Realisierung als Generalunternehmer zeichnet die Witron Integrated Logistics Corp. verantwortlich und setzt dabei auf die Fördertechnik-Kompetenz der TGW Transportgeräte GmbH.

 

Future Electronics ist der weltweite Marktführer in der Distribution elektronischer Handelswaren. Das Artikelspektrum besteht hauptsächlich aus elektromechanischem Zubehör und Ersatzteilen. Future Electronics hat seinen Hauptsitz in der Nähe von Montreal und aktuell über 155 Niederlassungen in 35 Ländern in Nord- und Südamerika, Europa und Asien. „Die Hauptgründe, warum wir uns beim Bau unseres neuen Distributionszentrums für die Witron-Systemlösung OPS entschieden haben, waren neben der signifikanten Erhöhung der Effizienz und Qualität ein äußerst attraktiver Return-on-Investment (ROI)“, sagt Pierre Guilbault, CFO bei Future Electronics. „Dieses neue, hochmoderne Logistikzentrum dient für unser Unternehmen als „showcase“.“ Generalunternehmer Witron hat in Zusammenarbeit mit TGW ein Distributionszentrum in höchster Effizienz und Flexibilität geschaffen. Der komplette Prozess ist nun ausgerichtet für insgesamt 365.000 Behälterstellplätze die rund 69.000 unterschiedlichen Artikeln Platz bieten. Ausgestattet mit modernster IT und einem vollautomatischen Materialfluss.

Innovative Prozessabläufe

Nach intensiven Applikations-Tests, die von Future Electronics durchgeführt wurden, konnte die Logistik-Lösung innerhalb von einigen Monaten implementiert werden. Anfang 2005 wurde das Vorzeige-Distributionszentrum in der Region Memphis Tenessee dann in Betrieb genommen. Größte Herausforderung dabei war, das Personal mit den Prozessabläufen des neuen Systems vertraut zu machen.

Qualitäts-Fördertechnik „Made in Austria“

Die Anforderung an die Materialflussplanung war klar: lückenlose Abläufe. Basis dafür bildet ein intelligentes Netzwerk an Paletten- sowie Behälter- und Karton-Fördersystemen und Hochleistungs-Regalbediengeräten (RBG) von der TGW.

 

Vom Wareneingang bis zum Versand sind die Abläufe präzise geplant. Die Elektronikteile auf Paletten werden an den Wareneingang geliefert. Nach der Wareneingangs-Prüfung werden diese Paletten im 3-gassigen Hochregallager (HRL) zwischengelagert. Ein 23-gassiges automatisches Kleinteilelager (AKL) stellt den effizienten Nachschub für die Kommissionierarbeitsplätze sicher. Fällt ein Artikel im AKL unter den definierten Füllstandslevel, so wird ein Nachschubauftrag an das HRL gesandt. Die entsprechende Palette wird ausgelagert und an einem der 22 ergonomisch gestalteten Umpackplätze einem Mitarbeiter bereitgestellt. Nach dem Umpackvorgang werden die Artikel in Behältern dem AKL zugeführt und sind somit für die weitere Kommissionierung verfügbar. Die 23 Behälter-RBG Typ Stratus stellen mit dem doppelttiefen Lastaufnahmemittel Typ Kombiteleskop eine perfekte Kombination von Leistungsfähigkeit und optimaler Raumausnutzung dar.

Lückenlose Kommissionierabläufe

23 Kommissionierplätze, welche auf zwei Ebenen stationiert sind, werden mit einem umfangreichen Netzwerk an Fördertechnik mit dem AKL verbunden. Sortierheber stellen sicher, dass die Lagerbehälter und somit die Artikel in minimalen Zeitabständen und optimierter Reihenfolge am entsprechenden Arbeitsplatz bereitgestellt werden. Somit kann neben einer Reduzierung des Behälterverkehrs auch eine erhöhte Kommissionierleistung erzielt werden. Hier kommt das bewährte, von Witron entwickelte, Order Picking System (OPS) zum Einsatz. Das OPS-System erlaubt Future Electronics das Artikelsortiment auf die Anforderungen der Kommissionierarbeitsplätze abzustimmen. Die Bereitstellung wird speziell auf die individuelle Abfolge der Artikel abgestimmt. Die Einführung der Abfolge-Puffer in der Kommissionierzone optimiert den Nachschub an Artikel an den individuellen Arbeitsplätzen, und vermeidet so Stehzeiten von Mitarbeitern und effizienten Artikelnachschub.

Nach der Kommissionierung werden die Behälter zu den 46 Packstationen befördert. Neben der Verpackungstätigkeit sichern die Mitarbeiter dort auch Qualität. In den entsprechenden Versandkartonagen werden die Artikel für den Post- bzw. den LKW-Versand auf 7 Tourenbahnen zum Versand bereitgestellt.

Lagerleistung non-stop

Die Implementierung der neuen Lager- und Fördertechnik im Distributionszentrum in Memphis garantiert effizienten Warennachschub ohne Stillstände. So kann Future Electronics die Anforderungen der Kunden aus der ganzen Welt erfüllen. Und noch mehr: das System ist jederzeit ohne jegliche Unterbrechung modulartig mit Regalbediengeräten und Kommissionierarbeitsplätzen erweiterbar. Grenzenlose Distribution sozusagen.

Michael Etlinger
TGW Transportgeräte GmbH
A-4600 Wels, Collmannstraße 2
T: +43.(0)7242.486-382
M: +43.(0)664.8187423
F: +43.(0)7242.486-7382
e-mail: michael.etlinger@tgw.at

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.