Voestalpine setzt auf modernste Lagertechnik von Kardex


Der Voestalpine Konzern wird weiter seiner führenden Rolle als stahlerzeugender und stahlverarbeitender Konzern in Österreich gerecht und hat für seine Blechproben in der Mechanisch- Physikalischen Prüftechnik die bestehenden Kardex Shuttles um ein Kardex XPLus ergänzt.

Hierbei handelt es sich um ein neues Produkt der Kardex Familie, wobei von einer Bedienöffnung mehrere Liftsegmente angefahren werden können. Ein Hubbalken, welcher sich in vertikaler Achse bewegen kann, verbindet die einzelnen Segmente und schafft so von einem Platz Zugriff auf alle Artikel. Aufgrund der kürzeren Wegzeiten und dem Wegfall hoher Ein/Auslagerleistungen war es das ideale System für uns, erläuterten uns die zuständigen Prüftechniker. Die Möglichkeiten, die Blechproben mit hoher Lagerdichte geschützt vor Verschmutzung und Beschädigung einzulagern war ein weiteres „Plus“ für den Kardex XPLus. Die Voestalpine wendet mit der Einlagerung der Blechproben jedes Produktionsloses ein hohes Maß an Qualitätssicherung für ihre Produkte auf. Es sind damit nach vielen Jahren ausgelieferte Stahlblechsorten jederzeit verfügbar und können somit für Vergleichsversuche bei der Entwicklung neuer Stahlsorten herangezogen werden.
 
 
 
Prozessicherheit durch Grafische Lagerverwaltungssoftware
Durch die Lagerverwaltungssoftware PowerPick, welche das Herzsstück aller unserer Lösungen darstellt, werden alle Shuttles gesteuert und die Kommunikation mit dem übergeordneten Warenwirtschaftssystem SAP/R3 aufrecht erhalten. Die vollautomatische Ein- und Auslagerung sowie die gleichzeitige Ansteuerung mehrerer Shuttles ermöglicht hohe Kommissionierleistungen und somit hohe Effizienz. Durch die einfachen, grafischen Benutzerdialoge sind auch Prozessfehler nahezu ausgeschlossen.

 
Firmenprofil
Kardex ist in Österreich seit 1984 vertreten. Schon damals bedeutete Kardex Kosteneinsparung und Optimierung der Arbeitsabläufe durch intelligente Organisationsideen und fachmännische Beratung. Schwerpunkte des Programmes waren die „Sichtkartei“ und das Registratursystem KARDEX-Thek sowie die vertikale Registratur in Schubladenschränken aus Stahl. Die technologischen Entwicklungen der vergangenen Jahrzehnte haben die Kardex Produktpalette grundlegend verändert. Heute ist Kardex einer der führenden Anbieter von automatischen Bereitstellungssystemen für Lager, Betrieb und Verwaltung. Maßgeschneiderte Softwarelösungen für die Lagerverwaltung, die schnelle Kommissionierung und die rationelle Dokumentenverwaltung runden die Produktpalette ab.
Die Kardex Austria GmbH mit Sitz in Wien ist als Vertriebsorganisation im österreichischen Markt tätig. Verkaufsdirektionen und Verkaufsbüros in den entscheidenden Wirtschaftsregionen ermöglichen es, den Wirtschaftsraum flächendeckend zu bearbeiten. Eine zentrale Kundendienstleitung mit bundesweiten Kundendienststationen repräsentieren das Kardex Servicesystem. Sie stellen die störungsfreie Funktion und die hohe Einsatzbereitschaft der Kardex Bereitstellungssysteme sicher.

Systemanbieter für automatische Logistiklösungen
Als Komplettanbieter von Logistiklösungen, welche sich von der beleglosen Kommissionierung bis hin zum Verbund von einigen Shuttles inkl. Fördertechnik erstrecken, verfolgt Kardex ein „Plan-build-run“ Konzept, welches sich von der Systemplanung über die Realisierung vor Ort  bis hin zum 24h Service erstreckt. Durch 800 zufriedene Kunden und 1800 installierte Geräte in Österreich kann Kardex auf eine große Erfahrung und fundiertes Logistik- Know how zurückgreifen.
Die Lösungen von Kardex zeichnen sich vor allem durch die Flexibilität und Erweiterbarkeit der Komponenten aus. Einzelne Module können innerhalb weniger Tage im laufenden Betrieb hinzugefügt werden und durch die „Kardex Technik“ kann sich die Höhe und die Abmessungen des jeweiligen Lagerguts von Einlagerung zu Einlagerung ändern, da bei der Einlagerung das Ladegut neu vermessen wird.



DI (FH) Hauzeneder Ronald

Logistikplanung und Vertrieb
Kardex Austria GmbH
hauzeneder@kardex.at
Mobil: +43 (0)699 1005 7327

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.