XAL Unternehmensinformation

Design und Innovation sind die beiden wichtigsten Eckpfeiler in der Unternehmensphilosophie von XAL

Die 1989 von Andreas und Claudia Hierzer gegründete XAL GmbH beschäftigt sich mit der Entwicklung und Herstellung innovativer Leuchten und Lichtsysteme vorwiegend für die Beleuchtung von Geschäftsräumen, Bürogebäuden, Wohnhäusern, Hotels und Restaurants. Die rund 250 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an den Standorten Graz, München, Zürich und New York erwirtschaften im laufenden Geschäftsjahr einen Umsatz von rund 28 Mio. Euro. Die Exportquote liegt bei rund 50%. Neben Österreich zählen Deutschland, USA, Italien, Belgien und Australien zu den wichtigsten Märkten. XAL beleuchtet unter anderem Shops für Chanel, C&A, MontBlanc, Versace, Humanic, Burberry, Intersport Eybl, Nivea, Fendi, Kastner&Öhler und Stiefelkönig, Bürogebäude für Boeing, Yahoo!, Strabag, Ferrero und die Steiermärkische Sparkasse, Hotels für Arcotel, Cube, Hyatt und Sheraton. Als Geschäftsführer fungieren Andreas Hierzer, Michael Engel und Harald Dirnberger.

Geschäftsfelder

XAL bietet Bauherren, Architekten und Lichtdesignern ein umfangreiches Programm an Leuchten und Lichtsystemen für vielfältige Beleuchtungsaufgaben. Hohe Investitionen in die Innovationskraft, in die Fertigungstiefe und in neueste Produktionstechnologien ermöglichen es, mit kurzen Lieferzeiten auch auf individuelle Kundenwünsche einzugehen und rasch maßgeschneiderte Sonderlösungen anbieten zu können. Umfangreiche Planungs- und Beratungsdienstleistungen runden das Service ab. „Wir bieten innovative Produkte, hohe planerische und technische Kompetenz und können darüber hinaus bei größeren Projekten auf Sonderwünsche eingehen. Das macht uns für unsere Kunden sehr attraktiv.“, meint dazu Harald Dirnberger, der für den Vertrieb zuständige Geschäftsführer.

Unternehmensentwicklung

In den vergangenen Jahren ist das Unternehmen kontinuierlich gewachsen. Lag der Umsatz im Jahr 2003 noch bei rund 10 Mio. Euro, rechnet man 2007 bereits mit 28 Mio. Euro. Diese Umsatzsteigerung war möglich, weil die Geschäftsführung mit der Gründung der Vertriebstöchter in New York, München und Zürich und einer massiven Vergrößerung der Exportmannschaft eine Exportoffensive gestartet hat und sich der Heimmarkt Österreich – nicht zuletzt durch die Neustrukturierung des Produktprogramms – ebenfalls hervorragend entwickelt hat. „Vor allem New York war ein ganz wichtiger Schritt, der zum damaligen Zeitpunkt sehr mutig war, sich nun aber mit starkem Wachstum bezahlt macht.“, meint XAL-Gründerin Claudia Hierzer. Die Umsatzsteigerung erforderte natürlich eine entsprechende Ausweitung der Produktionskapazitäten. Während andere Hersteller in der Branche ihre Produktion reihenweise nach Osten verlegten, entschied XAL sich für den Ausbau am Standort Graz. „Der Lohnkostennachteil in Österreich kann durch Produktivität und Flexibilität ausgeglichen werden. Deshalb investieren wir nicht nur in eine Erweiterung der Produktionsanlagen, sondern rüsten auch technologisch auf“, erklärt Geschäftsführer Michael Engel.

Unternehmensphilosophie

Design und Innovation sind die beiden wichtigsten Eckpfeiler in der Unternehmensphilosophie von XAL. Am augenscheinlichsten wird dieser Umstand wohl beim Produktprogramm: Kaum ein anderes Unternehmen der Branche bringt so viele Innovationen in so kurzer Zeit auf den Markt wie dies XAL in den letzten Jahren gelungen ist. Dass die Produkte und die Art ihrer Präsentation nicht selten mit hohen nationalen und internationalen Auszeichnungen geschmückt werden, freut Unternehmensgründer Andreas Hierzer natürlich. „Unser Ziel ist es, Lösungen anzubieten, die in punkto Design und Lichttechnik außergewöhnlich sind. Das ist uns zuletzt sehr gut gelungen.“, so Hierzer. „Wichtiger als Auszeichnungen ist uns aber das Feedback unserer Kunden. Das war auf allen internationalen Messen bisher sehr gut. Dass das so bleibt, braucht aber harte Arbeit.“, ergänzt Hierzer.

Die Design- und Innovationsorientierung zeigt sich aber auch in anderen Bereichen: Die neu gestalteten XAL-Büros erinnern eher an Architektur-Magazine als an Arbeitsplätze in einem Produktionsunternehmen und den 200 Grazer Mitarbeitern steht seit kurzem ein Firmen-Fitnesscenter zur Verfügung, in dem vor und nach der Arbeit geschwitzt werden kann. Das Motto „Außergewöhnliche Arbeitsplätze ermöglichen außergewöhnliche Leistungen“ hat jedenfalls seine Berechtigung, ist man sich bei XAL einig.

 

Mag. Martina Karch
Tel: + 43 316 293700-470
XAL GmbH, Auer-Welsbach-Gasse 36, A- 8055 Graz
E-mail: martina.karch@xal.com

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.